Gebetstreffen

Gebetstreffen mit Eucharistiefeier - in der Pfarrkirche Gilsdorf

Jeden Donnerstagabend von 20 bis 22 Uhr.

ACHTUNG: Kein Gebetstreffen in Gilsdorf am Donnerstag, 18. Juli 2019.

SCHWERPUNKTE IM LEBEN DER CHARISMATISCHEN ERNEUERUNG 
1)    Du bist bestimmt zur Verherrlichung Gottes: Lobe Gott von ganzem Herzen. Er hat Dein Leben geschaffen und will, dass es gelingt. Im bewussten Lobpreis kommst Du Gott näher. 
2)    Nimm Gottes Wort als Wahrheit an: Lies täglich in der Heiligen Schrift. Bitte Gott um Kraft, so zu leben, wie er es Dir zeigt. 
3)    Vertrau Dein Leben Gott an: Jesus Christus ist Herr und Erlöser Deines Lebens. Er will Dein Helfer sein in allen Bereichen Deines Lebens. Wirf all Deine Anliegen in vertrauensvollem Gebet auf ihn. 
4)    Nimm Gottes Gnaden an: Gottes größtes Geschenk ist sein Sohn Jesus. Nimm Jesus regelmässig in der heiligen Kommunion auf. 
5)    Bring Dein Leben in Ordnung: Kehre immer zurück zu Gott. Bitte Ihn um Klarheit über Dein Leben und lass Dir in der Beichte seine Vergebung für die Sünden schenken. 
6)    Vertrau auf Gottes Barmherzigkeit und Allmacht: Du brauchst Deine Fehler und Schwächen nicht zu verdecken, Du darfst Dich von Gott aufrichten lassen. 
7)    Hilf Deinen Brüdern und Schwestern: Wie der barmherzige Samariter steh den Notleidenden, Kranken und Hoffnungslosen bei. Viele Behinderte, Alte, Sterbende, Abhängige und Gefangene warten auf einen Menschen, der ihnen die Hoffnung von Gott bringt und bei ihnen ausharrt. 
8)    Sei offen für das Wirken des Heiligen Geistes: Gott hat Dir wunderbare Talente gegeben. Setze Deine Charismen ein, vergrabe sie nicht! Lass Dich vom Heiligen Geist führen. 
9)    Sei mutig im Bekenntnis Deines Glaubens: Bekenne Dich zu Gott durch das, was Du sagst und wie Du lebst. Hilf Deinen Mitmenschen, den Weg zu Gott zu finden. 
10) Dein Ziel ist das ewige Leben: Das Leben mit Gott erfüllt Dich mit großer Freude. Dadurch werden manche Dinge in Deinem Leben weniger wichtig. 
11) Lerne aus dem Beispiel der Heiligen: Ihr Vorbild stärkt unseren Glauben und ermutigt zu vertrauensvollem Gebet. 
12) Sei verwurzelt in der katholischen Kirche, sei aber auch offen für ehrliche Ökumene mit andersgläubigen Christen.